Niederländisches Parlament stimmt für umstrittenes Gesetz

16.09.2016 21:52

Ein Spenderorgan wird in einem keimfreien Behälter schnellstmöglichst in ein Transplantationszentrum zum Patienten transportiert. (picture alliance / dpa / Soeren Stache)

 

Das niederländische Parlament hat mit knapper Mehrheit einem umstrittenen Gesetzentwurf zur Organspende zugestimmt. Demnach können Menschen als Spender registriert werden, wenn sie das nicht ausdrücklich ablehnen. 75 Abgeordnete stimmten für den Entwurf, 74 lehnten ihn ab. Bisher muss der Spender der Entnahme seiner Organe zustimmen. Die Erste Kammer des Parlaments muss den Vorstoß noch billigen. Auch in Deutschland gibt es Forderungen nach einer Regelung, wonach Menschen einer Organspende aktiv widersprechen müssen. Bislang ist ein Einverständnis nötig.

 

Quelle: Deutschlandfunk (13.9.2016)