Zu Gast im Stift St.Florian

28.04.2012 14:49


  Karl Münzner, Mag. Dr. Barbara Schleicher, Andrea Leitner, Hubert Kehrer
 

 

Einen besonderen Ort für das Kommunikationsseminar 2012 hat sich der Veranstalter heuer mit dem Stift. St.Florian ausgesucht. Zentrales Thema der Veranstaltung, an dem 20 Diplom-Krankenschwestern und Diplom-Krankenpfleger aus ganz Oberösterreich teilnahmen: "Organspende - Das Gespräch mit den Angehörigen" . Bei diesem zweitägigen Seminar wurde das Pflegepersonal für diese schwierige Situation vorbereitet. Rollenspiele mit professionellen Schauspielern, Video-Analysen, intensive Gespräche und Diskussionen halfen dabei.

Die Ziele des Kommunikationsseminares waren neben der Optimierung der Sprechkompetenz, die Verbesserung im kommunikativen Umgang mit den Angehörigen, das Erkennen von berufsspezifischen Belastungen, auch die Verbesserung des Umgangs damit und dadurch die Reduktion von persönlichen Belastungen, die diese Gespräche mit sich bringen.

Am ersten Tag des Seminares waren wir auch mit einem Team des Transplantforums OÖ vertreten. Andrea Leitner (Diaplant) und Karl Münzner (HLuTX / SHG OÖ) beeindruckten die Teilnehmer mit ihren persönlichen Geschichten.

Statement einer Teilnehmerin: "Obwohl ich bereits 10 Jahre als Intensivschwester tätig bin, habe ich nie die Möglichkeit gehabt, das Schicksal eines transplantierten Menschen so hautnah kennen zu lernen. Bisher war ich ja nur mit der Situation rund um die Organspende konfrontiert gewesen. Es ist schön zu sehen und zu hören, wie gut es den Menschen nach einer erfolgreichen Transplantation heute geht. Da bekommt meine Aufgabe einen neuen Sinn und ist für meine Tätigkeit sicherlich eine Motivation für die Zukunft."

Hubert Kehrer konnte das Transplantforum OÖ vorstellen und berichtete über das Schulprojekt, das jetzt bereits seit zwei Jahren erfolgreich läuft. Beeindruckt waren die Teilnehmer auch vom ORF-Beitrag von den Österreichischen Schimeisterschaft 2011 in der Phyrn-Priel - Region.

Nach der Stiftsführung, einer "Hörprobe" der Bruckner-Orgel  und dem gemeinsamen Abendessen im Restaurant des Stiftes konnten wir bei persönlichen Gesprächen viele Fragen zum Thema Transplantation beantworten. 

Unser Resüme

Solche Veranstaltungen sind nicht nur für das Fachpersonal sehr wichtig. Begegnungen mit Transplantierten sollten auch in Zukunft ein Fixpunkt im Programm ähnlicher Veranstaltungen sein.

Bei zwei Personen, die das alles ermöglicht haben,  möchten wir uns an dieser Stelle besonders bedanken. Zum einen ist das Frau Mag.Dr.Barbara Schleicher (Gesundheit Österreich GmbH / ÖBIG) und zum anderen Herr Univ.-Prof.Dr.Udo Illievich, TX-Referent von Oberösterreich, für den das Kommunikationsseminar ja als Florianer ein "Heimspiel" war.